Leben und Wohnen in Uettingen

In einer lebendigen Ortsmitte schlägt das Herz der Gemeinde. Mitten in Uettingen steht ein zum Teil bis auf den Beginn des 19. Jahrhunderts zurückführendes Ensemble aus Alter und Neuer Schule und dem ehemaligen Krämerhof. Nach der Nutzung als Schulhaus, Rinderstall, Werkstatt und Notkirche steht die Alte Schule und die sie umgebenden Gebäude leer. In diesem ortsgeschichtlich prägenden Gebäudekomplex entstehen moderne und außergewöhnliche Wohnungen für Eigentümer und Kapitalanleger aller Altersgruppen.

„Qualitätsvolle Umnutzung von Bestandsgebäuden ist die nachhaltigste Form des Bauens.“ Roland Breunig, Architekt

Der vorhandene Gebäudebestand wird in hochwertigen und modernen Wohnraum umgewandelt. So wird nicht nur wertvolle „graue Energie“, sondern insbesondere ein Stück Identität und Geschichte Uettingens erhalten. Die Neubauten nehmen respektvoll Bezug auf die ortsbildprägende Baukultur und bilden als Ganzes ein neues, identitätsstiftendes Zentrum für Uettingen. Im Osten des Areals wird ein Seniorenzentrum mit angegliederten Servicewohneinheiten älteren Menschen die Möglichkeit bieten, ihren Lebensabend inmitten der Dorfgemeinschaft zu verbringen. Eine fußläufige Durchwegung des gesamten Geländes mit einem zentralen Hof und ansprechend gestalteten Grünflächen schafft kurze Wege und Verbindungen zu den zentralen Einrichtungen des täglichen Bedarfs. Zusätzlich zu den auf dem Gelände vorhandenen Stellplätzen finden sich ausreichend öffentliche Parkmöglichkeiten nur eine Gehminute entfernt. Mit seiner zentralen Energieversorgung über eine Hackschnitzelanlage leistet das Projekt „Neue Ortsmitte Uettingen“ zusätzlich einen wertvollen Beitrag zum Thema nachhaltiges und zukunftsorientiertes Bauen.

Ihre Ansprechpartnerin bei Kaufinteresse: Julia Haaf | j.haaf@archicult.de | +49 (0) 160 90151857

Bekommen wir gerne