HEILQUELLEN STAATSBAD BAD BRÜCKENAU

01-eingang

02-innenraum

03-innen

04-innen

05-innen

06-innen

07-innen

08-innen

09-detail

10-detail

11-glasrueckgabe

Fakten

Kunde: Staatsbad Bad Brückenau
Ort/Datum: Bad Brückenau /2008
Umsetzung: Innenarchitektur LP 1-9, Lichtdesign, Grafik LP 1-9
Fläche: Nutzfläche 300 m²

Das Herzstück Bad Brückenaus sind die Heilquellen des Staatsbades. Resultierend aus der besonderen Tektonik des Ortes entspringen dort 5 Quellen, die eine Heilung verschiedener Leiden begünstigen. Die Heilquellen und deren Wasser sollen inhaltlich, emotional und ästhetisch kommuniziert werden. Der Kurgast erhält im Eingangsbereich eine Einführung in die Namen, die Wirkung und den Farbcode der fünf Quellen und kann mit diesem Wissen den neuen Quellenraum erschließen. Mit einem gespiegelten Tiefenschnitt wird die Tektonik Bad Brückenaus als 360 Grad umlaufende Lichtlinienstruktur inszeniert.

Sie symbolisiert so die Herkunft des Quellwassers. Echte eingelassene Bohrkerne kreuzen die Tektonikschichten und zeigen die durchbohrten Gesteinsarten. Fünf dezentral angeordnete Säulen stellen in fünf verschiedenen Höhen die Bohrtiefen der Quellen dar und spenden Heilwasser aus vier Auslässen. Die umlaufenden Lichtlinien werden wiederum auf die fünf Säulen projiziert und mit farbigem Licht codiert. Durch diese Codierung findet der Kurgast leicht die richtige Quelle und erfährt an zugeordneten Sitzmöglichkeiten etwas über die historischen Ausbaustufen der Quellen. 

PDF