Staatl. Hofkeller, Würzburg

1-hk-eis-mit-logos

3-hk-rot

4-hk-gang

5-hk-vorraum

6-hk-tunnel

7-hk-tunnel

8-hk-weiss

9-hk-weiss

2-hk-rot

Fakten 1

Projekt: Wein Event Als Marketing Strategie
Kunde:
Staatlicher Hofkeller Würzburg
Ort/Datum: Würzburg/2005
Umsetzung: Marketingkonzept
Fläche: 650m² 

Um die wirtschaftlichen Möglichkeiten des Kellerbetriebs unter der Residenz Würzburg zu steigern, sowie eine Neuausrichtung zum Event- und Veranstaltungskeller zu ermöglichen, wurden in drei Bereichen des fast 900 jährigen Hofkellers umfangreiche Sanierungsmaßnahmen vorgenommen.

Vinothek und Schatzkammer sind dabei das Herzstück für den eigentlichen Verkauf. Die Vinothek am Übergang zur Schatzkammer, wird geprägt durch einen mit Licht inszenierten Glasschrein, in dem die besonderen Jahrgänge als das Wertvollste des Würzburger Hofkellers präsentiert werden.

Die Schätze heben sich aus der Masse ab, und werden durch die Bewegung der Besucher als Schatzsucher sichtbar. Die Leiter der Gruppenführungen haben über die Entstehung solcher hervorragenden Jahrgänge viele Legenden und Erzählungen parat, die dem Besucher im Angesicht des Weines vermittelt werden. Die ältesten Weine stammen aus dem Jahr 1874.

Fakten 2

Der lange Gang aus den 1960er Jahren, der den Nord- und Südflügel des Hofkellers verbindet, ist als Zeitstrahl inszeniert. Im Farbverlauf von Weinblattgrün bis Bordeauxrot werden Stationen der fast 900-jährigen Geschichte des Staatlichen Hofkellers graphisch interpretiert. Menschen, Ereignisse und natürlich der Wein sind Thema. Direkt und plakativ auf die Betonwand aufgesprüht, werden die Höhen und Tiefen von 900 Jahren Weinbau aus Sicht von Dr. Bassermann-Jordan dargestellt.

Gleichzeitig passiert der Kellerbesucher alle vier Schritte eine Bodenmarke von 50 Jahren. 900 Jahre auf 60 Metern mit Blick in die Zukunft.

Als Juwel des Hofkellers und Hauptveranstaltungsraum präsentiert sich der Rotweinkeller. Er dient als eindrucksvoller Rahmen für Weinproben, Lesungen sowie musikalische Festlichkeiten für 100 Personen. Die neue Architektur und Innenarchitektur nimmt Bezug auf die Moderne, ohne das historische Ambiente des Kellers zu dominieren. Hier lagern die großen roten Tropfen und warten auf Vollendung – „in der Kathedrale des Rotweins“. Ein fast sakrales Lichtdesign in Kombination mit einer verborgenen und doch mit der Zeit zu entdeckenden Lichtachse zwischen Decke und Boden weist auf die ursprüngliche Nutzung des Eiskellers als Kühlschrank der Residenz hin. Der Barrique Keller wird für Weinproben im kleinem exquisitem Rahmen genutzt. Lesungen sowie musikalische Festlichkeiten für 100 Personen. 

PDF