Residenz gaststätten Würzburg

Die Würzburger Residenz - Sitz der Fürstbischöfe - war eines der bedeutendsten Schlösser seiner Zeit und gilt auch heute noch als eines der bedeutendsten Barockschlösser Europas. Balthasar Neumann sah in seinem Gesamtensemble zwei Achsen vor: Residenz-Stadt und die Querachse Rosenbachpalais (Vinothek) - Gesandtenbau (Residenzgaststätte). Grundgedanke bei der Sanierung und Neugestaltung der Residenzgaststätte. war es, diese zentrale Achse wieder zu öffnen und damit das Gesamtensemble als Ganzes erlebbar zu machen.

"Die zeitgemäße Gestaltung im Innern zitiert Stilelemente des Barock und erscheint durch Ihre Großzügigkeit als Bühne für die barocke Umgebung"

Diese Zielsetzung wird durch eine klare transparente und freundliche Eingangssituation mit direktem Blick auf die Gastronomie und Residenz mit Parkanlagen verwirklicht. Die zeitgemäße Gestaltung im Innern zitiert Stilelemente des Barock und erscheint durch Ihre Großzügigkeit als Bühne für die barocke Umgebung, die Speisen und insbesondere den Gast. Es ergibt sich ein prägendes Gesamterlebnis, das der Gast nicht nur mit der Gastronomie, sondern mit dem Gesamtensemble Residenz und damit auch mit der Stadt Würzburg positiv verbindet.