Bürgerbräu Pferdestall

Als erster Baustein des Bürgerbräu Würzburg wurde 2015 der ehemalige Pferdestall fertiggestellt. Das Erdgeschoss mit den ehemaligen Stallungen wird nun von acht kleinen Laden- und Gewerbeeinheiten mit neuem Leben erfüllt: Kreative Spiele, biologisch erzeugte Lebensmittel, italienische Feinkost, dazu Design, Kunst, Kultur und: Café in der 87bar. Im Ober- und Dachgeschoss sind Büroeinheiten und Betriebswohnungen als Maisonetten über zwei Ebenen entstanden, die sich zum durchgrünten Hang orientieren, der das Gelände begrenzt.

Auf der einen Seite ein verwunschener Park . Auf der anderen Seite blicken wir in den Hof des Bürgerbräu-Geländes – DEM Kreativ-Areal in Würzburg Sybille Frank, Heldenstreich

Bei der Sanierung blieb die gewachsene Patina und der Charakter des historischen Gebäudes erhalten. Die Geschichte des Gebäudes bleibt lebendig und spürbar. Die schmale Parzellierung der Läden nimmt die Struktur der ehemaligen Ställe auf. Historische Bruchsteinwände und Kappendecken wurden in das neue Gestaltungskonzept integriert. Ein kleiner Erweiterungsbau für das Café bezieht die bestehende Außenwand des Gebäudes ein, die dem Raum nun als Innenwand besondere Atmosphäre verleiht. Die neue Architektur hält sich in ihrer Materialität zurück. Unbehandelte Holzwände, Sichtbeton und Sichtestriche nehmen die raue Architekturindustrie auf. Im sonst zurückhaltend gestalteten Raum wird einzig die Theke zum Blickfang: mit mutiger Farbgebung, der Wiederverendung eines historischen Dachbalkens als Aufsatz und mit ihrer grafischen Gestaltung, die an die ursprüngliche Nutzung des Gebäudes erinnert.